Lichtritual

1. Betrete einen Tempel-Raum oder baue in einem normalen Raum einen kleinen Altar im Osten auf.
2. Zentriere dich.
3. Spreche „Licht erhelle die Dunkelheit“, entzünde die weiße Altarkerze und imaginiere, wie es mit dem Aufflammen des Kerzenlichtes vom Herzzentrum ausgehend hell in dir wird.
4. Entzünde die beiden blauen Altarkerzen.
5. Nehme die weiße Altarkerze aus ihrer Halterung, ergreife sie und ziehe vor dem Altar ein großes Pentagramm.
6. Gehe zum Osten, entzünde die dortige Kerze und ziehe vor ihr wieder ein großes Pentagramm.
7. Genauso verfahre in den Richtungen Süd, West und Nord.
8. Zum Altar zurückgekehrt platziere die Kerze wieder auf dem Altar und spreche folgende Anrufung:

„Hört mich, meine Führer!
Kommet zu mir aus dem Äther!
Schützt mich vor Feinden! Bewahrt mich vor Angst,
vor Geistern und Dämonen, die aus der Tiefe kommen!
Bewahrt mich vor negativen Einflüssen,
vor inneren Zweifeln und Spaltungen!
Haltet mich fern von destruktiven Phantasien
und von Erinnerungen, die schwächen!
Schützt mich, meine Führer, mit gedankengeformtem Licht!
Macht mein inneres Licht zu einer Festung!
Laßt es scheinen in der Macht!
Führt mich in Liebe zur Ganzheit,
dem einzigen Schutz vor Trübsal und Krankheit!
So soll es sein !

Quelle: M. Gebauer

Schüchternheit verdufte…

Wenn du schwer verliebt bist, der Kontakt zur geliebten Person hergestellt ist, euch beiden aber der Mut fehlt, nun auch mal ein wenig zärtlich zu werden, euch gar zu Küssen, dann kannst du mit diesem Ritual wunderbar helfen eurer Schüchternheit ein Schnippchen zu schlagen.

Töpfere mit all deiner Hingabe eine Duftlampe, verziere sie und lenke dabei jeden deiner liebevollen Gedanken auf ihn/sie. Wenn das Lämpchen fertig ist und du hast noch Zeit bis dein geliebter Gast in deiner Behausung auftaucht, solltest du es weihen.
Selbstverständlich kannst du auch jeden anderen Räucherkelch, oder jede andere Duftlampe, die du für Liebeszwecke verwenden willst mit diesem Ritual weihen.
Am Tag der Liebe, dem Freitag, zur Stunde der Liebe , bei zunehmendem Mond, stelle die Duftlampe auf einen Tisch. Entzünde eine grüne, eine orange, eine rote und zwei rosa Kerzen. Platziere die Kerzen um die Duftlampe herum. Entzünde die Kerzen, entspanne dich und sage oder denke folgendes:
Grüne Kerze für junge Triebe, orange dazu bringt Freundschaft und Liebe, rot ist die Lust die alles gibt , zwei rosa Kerzen für das was sich liebt.
In den Kelch nun hinein ein Zauber der erfüllt.
Und jeden Funken Liebe enthüllt.
Zwei Seelen, zwei Herzen, zwei Körper sollen sich finden, und innigst aneinanderbinden.

Fülle vor seinem/ihrem nächsten Besuch die Lampe mit einer Mischung aus 5 Tropfen Patchouli und 2 Tropfen Ylang-Ylang. Schon beim Betreten des Hauses wir ihn/sie der Duft umschweben und wie an einem Band zu dir ziehen. Ihr werdet euch nahekommen, und er/sie wird nicht mehr von dir lassen können.

Kerzenfarben und ihre Kräfte

BLAU
Wahrheit, Weisheit, Schutz, Innerer Frieden, Treue

BRAUN
Konzentration, Ausgeglichenheit, Intuition, Wachstum

GELB, HELLGELB oder GOLD
Wohlstand, Wissen, Glück, Verständnis

GRÜN
Überfluss, Erfolg, Erneuerung

INDIGOBLAU
Schutz gegen Gerüchte und Lügen

LILA
Spiritueller Schutz, Heilung, Urteilskraft, Weisheit

NATUR
Harmonie, Gleichgewicht

ORANGE
Stimulation, Aufmunterung, Durchhaltewillen

ROSA
Freundschaft, Empfindsamkeit

ROT
Energie, Liebe, Mut, Willenskraft

SCHWARZ
kehrt negative Kräfte um, bricht Blockaden auf

SILBER oder HELLGRAU
Stabilität, Intuition

WEIß
Wahrheit, Aufrichtigkeit

Beschwörung des Dritten Auges

DRITTES AUGE

Dieses Ritual soll die übersinnlichen Wahrnehmungskräfte stärken. Am besten führt man es drei Tage vor Vollmond aus.
Man beginnt damit einen scharfen magischen Tee aus Beifuß oder Schafgarbe zu brauen. Diese Kräuter stimulieren die übersinnliche Wahrnehmung.
Dann entzündet man 13 purpurfarbende geweihte Kerzen. Nun trinkt man den Tee und blickt starr in einen magischen Spiegel oder eine Kristallkugel und singt dreimal die folgende Anrufung in einer Art Sprechgesang:
Ich rufe Dich an, oh Asarial;
Erzengel des Neptun
und Herrscher der hellsichtigen Kräfte.
Ich bitte Dich nun, mein Drittes Auge zu öffnen
und mir das verborgene Licht zu zeigen.
Lass mich die Zukunft sehen.
Lass mich die Vergangenheit sehen.
Lass mich das göttliche Königreich
des Unbekannten erkennen.
Lass mich die Weisheit des
mächtigen Universums verstehen.
So soll es sein.

Nun entspannt man sich, atmet ruhig und konzentriert sich auf das Öffnen des Dritten Auges. Das Dritte Auge ist unsichtbares Chakra in der Mitte der Stirn zwischen den Augenbrauen und die stärkste Quelle für übernatürliches Sehen und hellsichtige Visionen des Menschen.

Quelle: Archiv R.

Erstelle kostenlos eine Website oder ein Blog auf WordPress.com.

Nach oben ↑