Herr des unberührten Waldes

Stille liegt über dem unberührten Wald, das Licht der Sterne verblasst, der Wind ist in den Zweigen verklungen, nur ein Schatten rührt sich. Er ist es! Er ist der Hirsch im Mondlicht, der einsame Hengst auf dem Hügel, der Bulle, der im Gras scharrt, der Lachs, der im Bächlein springt. Jeder ist ein Teil des Jägers, des Gottes, der in der Dunkelheit lebt. Er ist der Herr des Wilden und Verborgenen, der kleine atmende Funke bei Mitternacht. Der strahlende Glanz des Sonnenaufgangs, die grüne Natur, die sich im Frühling erhebt. Sein ist die Kraft des Gewitters, die Stärke im Flügel des wilden Adlers. Er ist die Stimme der Panflöte, die Macht, die das Land regiert. Aber sie ist seine Frau und Mutter, und er ruht in der Fläche ihrer Hand.

(aus: A Witch Alone, Marian Green, 1991)

Männchen oder nicht?

Steht da jemand oder spielt die Natur nur wieder Katz-und-Maus mit dem Auge des Betrachters?

1. = Kopf mit einer Art Mütze?
2. = Ein Umhang?
3. = Ein Männchen mit spitzer Nase? (dank an Sany für den Tipp)

Bild: T.R. aka Wortman

Schädel kehrt zurück

Meine damals beste Freundin und ich hatten im Wald – weg von der Stadt – einen Platz, den sonst keiner kennt. An diesem Platz war mit Ästen ein Kreis gestapelt, worauf man sich setzen konnte. In der Mitte pflanzte meine Freundin vor Jahren einen kleinen Baum (ca. 20 cm hoch ist er bereits gewesen). Und an einem Tag fand ich den Totenschädel eines Tieres (vermutlich der eines Fuchses). Ich legte ihn neben den kleinen Baum. Als wir ein zweites Mal da waren, verbrannte meine Freundin den Baum und ich schmiss den Schädel weit in den Wald hinein.

Zwei Wochen später kamen wir nochmal an den Platz, um uns zu unterhalten und mussten erstaunliches feststellen:
Der Baum stand wieder in alter Frische an diesem Platz und der Totenschädel lag daneben! Der Baum war ja verbrannt und es war nichts mehr davon übrig – aber an dem Tag stand er wieder an diesem Platz – als sei nix gewesen und der Schädel lag daneben.
Sie verbrannte den Baum nochmal und ich warf den Schädel noch einmal ganz weit weg – seitdem war ich nicht mehr dort…

X.Y.

Aus Rücksicht auf die Person wurde der Bericht anonymisiert.
Das Waldstück befindet sich zwischen Koblenz und Mainz.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑